Seite drucken

Schriftgröße

sicher bewegen

selbständig handeln

wieder wohlfühlen

handrehabilitation-gelenkschutz

Gelenkschutz

Durch Gelenkschutzmaßnahmen sollen Gelenke vor übermäßiger Beanspruchung, Fehl- oder Überlastung geschützt und entlastet werden.

Was bedeutet Gelenkschutz?

Die häufig von Entzündungen betroffenen Gelenke (besonders bei rheumatoider Arthritis) sollen durch gelenkschonende Handlungsweisen entlastet und nicht mehr als nötig belastet werden. Ziel des Gelenkschutzes ist es Schmerzen zu lindern, Gelenke zu stabilisieren, die Durchblutung zu fördern und die allgemeine Beweglichkeit zu erhalten. Außerdem sollen Fehlstellungen vermieden bzw. vermindert werden und die Kraftübertragung verbessert werden. Insgesamt sollen die Gelenke durch einen wirksamen Gelenkschutz entlastet werden.

So wird ein wirksamer Gelenkschutz erzielt

Oft entwickeln Patienten eine Schonhaltung oder stellen das Gelenk ruhig: Dadurch wird die umgebende Muskulatur geschwächt und ihre gelenkstabilisierende Wirkung geht verloren. Unsere Gelenkschutzmaßnahmen wirken diesem Prozess entgegen: Durch einen belastungs- und kraftsparenden Gebrauch der Gelenke, durch den gezielten Einsatz von vorbeugenden Alltagshilfen sowie gelenkentlastenden Arbeitsweisen bei vielen Tätigkeiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Gelenke gezielt schonen können.

Ein Beispiel aus der Praxis

Mit einem Fuchsschwanzmesser lässt sich ein Brot gelenkschonender schneiden.

brotschneiden2

Beispiel für ein Hilfsmittel: Brot schneiden mit Fuchschwanzmesser

Bei Fragen zum Thema Gelenkschutz sprechen Sie uns gerne an. Wir sind für Sie da.

Axel Heußen· Praxis für Ergotherapie und Handrehabilitation· Neusser Straße 233· 50733 Köln

Nach oben

© 2013 Axel Heußen

"Praxis mit Schwerpunkt für Handtherapie"

Zertiziert durch:

  • die Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Handtherapie (DAHTH) e.V.
  • und der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie (DGH).